Einbindung von Google Fonts rechtswidrig? Neues Urteil des Landgerichts München

04.
Februar 2022

So gut wie alle modernen Websites und Online-Shops greifen auf die Einbindung der kostenlosen Web-Schriftarten von Google Fonts zurück. Die Auswahl und die Qualität der Schriftarten ist wirklich beeindruckend und für Webdesigner eine große Hilfe. Denn nur wenn eine Schriftart auf einer Website eingebettet ist, kann sie beim Seitenbesucher angezeigt werden. Ansonsten könnte der Browser nur die auf dem Computer installierten Schriften darstellen und so manche Homepage sähe nicht mehr so schick aus.

Welche Daten sammelt Google mit den Google Fonts?

Das Ursprungsprinzip der Google Fonts ist so aufgebaut, dass die Schriftarten immer live von den meist amerikanischen Google-Servern gezogen werden. Wenn man also eine Website in Deutschland hostet und Google Fonts verwendet, wird mit jedem Seitenaufruf im Hintergrund eine Verbindung zu Google aufgebaut und dort die IP-Adresse und weitere Daten des Seitenbesuchers gesammelt. Das heißt, auch ohne einen Google-Account zu besitzen oder irgendwo eingelogt zu sein, kann Google sich ein detailliertes Bild über die besuchten Seiten der Internetnutzer machen.  – Laut einem aktuellen Urteil des Landgericht München wird damit das Persönlichkeitsrecht der Website-Besucher in Deutschland verletzt.

Google Fonts DSGVO-konform einbetten

Im Grunde ist das Thema ein alter Hut und ist seit der Einführung der DSGVO in 2018 klar geregelt. Der Benutzer muss über solche Hintergrundaktivitäten informiert werden bzw. muss seine Zustimmung geben. Und in diesem Zusammenhang muss man Google zu Gute halten, dass sie seit eh und je die Möglichkeit anbieten, die gewünschten Webfonts kostenlos herunterzuladen, um sie auf dem lokalen Server der Website zu speichern. Somit wird keine ungewünscht Verbindung im Hintergrund aufgebaut und nicht unbemerkt irgendwelche Daten gesammelt. Es ist ein bisschen mehr Arbeit für den Webdesigner aber dennoch eine tolle Möglichkeit, die Schriften von Google nutzen zu können. Denn es gibt kaum vergleichbare Alternative dieser Qualität.

Bei ONE AND O sind Google Fonts immer lokal eingebettet und DSGVO-sicher

Da wir auf die rechtliche Sicherheit unserer Kunden großen Wert legen, haben wir die Verwendung der Google Fonts bereits 2018 im Zuge der DSGVO auf die lokale Einbettung umgestellt. Insofern können unsere Kunden mit ihren Websites und Shops von ONE AND O absolut beruhigt sein. 😉

Nein? Doch! Ohh!

Rückrufservice


    IHK - Ausbildungsbetrieb
    eRecht24-Agentur-Partner für rechtssichere Websites
    Erfahrungen & Bewertungen zu ONE AND O - Onlineagentur
    ONE AND O – Onlineagentur
    4.9
    Basierend auf 17 Bewertungen
    powered by Google
    js_loader

    Hinweis zu Preisen und Angeboten: Alle Angebote nur für Handel, Handwerk und Gewerbe. Angebote freibleibend. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Bei der Erstellung von Websites und Onlineshops fallen laufende Kosten für Webhosting und Pflege an. Preise zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer. Alle Rechte vorbehalten.